Die Jäger Box

Die Jäger Box

Originaltitel: Jägarna / Jägarna 2
Genre: Krimi • Thriller • Drama
Regie: Kjell Sundvall
Hauptdarsteller: Rolf Lassgård • Peter Stormare
Laufzeit: DVD (240 Min)
Label: Atlas Film
FSK 16

Die Jäger Box   09.08.2019 von MarS

Erst kürzlich veröffentlichte Edel Motion die schwedische Kriminalserie Jäger - Tödliche Gier, eine Fortsetzung der erfolgreichen Jäger - Filme. Letztere bekommen nun als Die Jäger Box von Atlas Film eine Neuauflage auf DVD spendiert...

 

Inhalt

 

Teil 1 - Die Spur der Jäger

Nach dem Tod seines Vaters beschließt der Polizist Erik Bäckström, seinen Wohnsitz in Stockholm aufzugeben und sich zurück in seine Heimat versetzen zu lassen, wo er bei seinem Bruder Leif im elterlichen Wohnhaus unterkommt. Bereits sein erster Fall führt ihn auf die Spur von Wilderern, doch die örtliche Polizei hat nur wenig Interesse daran, gegen die vermeintlich harmlosen Männer zu ermitteln. Also versucht Erik allein, Licht in die Angelegenheit zu bringen, und stößt dabei auf ein kriminelles Netzwerk, in das zahlreiche Menschen aus dem Ort verstrickt zu sein scheinen. Doch auch wenn die Ermittlungen dadurch sehr persönlich werden, bleibt Erik seinem Gerechtigkeitssinn weiter treu, wodurch er den Unmut der ganzen Stadt auf sich zieht...

 

Teil 2 - Die Nacht der Jäger

15 Jahre ist es her, dass Erik Bäckström seiner Heimat nach den tragischen Ereignissen in Die Spur der Jäger endgültig den Rücken gekehrt hatte. Doch nun, nach dem Verschwinden einer jungen Frau in den Wäldern, wird er von seinem Vorgesetzten gegen seinen Willen erneut dorthin geschickt, um den Fall mit Hilfe seiner Ortskenntnisse aufzuklären. Während die ermittelnden Beamten in dem stadtbekannten Jari bereits ihren vermeintlichen Täter gefasst haben, zweifelt Erik an dessen Schuld. Doch der Polizist Torsten, der mit der Mutter von Eriks Neffen Peter zusammen ist, findet immer mehr Indizien, die tatsächlich auf Jari als Täter hinweisen...

 

Nachdem ich erst vor kurzem mit der Fernsehserie Jäger - Tödliche Gier meinen Erstkontakt mit dem Ermittler Erik Bäckström hatte, konnte ich nun endlich auch die Vorgeschichte in Augenschein nehmen. Erzählerisch kann man hier tatsächlich von einem Prequel sprechen, denn wie in der Serie machen auch die Filme kein Geheimnis daraus, wer hinter den jeweiligen Taten steckt, sondern konzentrieren sich dementsprechend deutlich auf die Figuren, deren Beziehungen untereinander und die Konfliktsituationen, die sich daraus ergeben. Dies funktioniert auch hier sehr gut, wobei man ganz deutlich sagen muss, dass der 15 Jahre später entstandene Die Nacht der Jäger ganz klar die Nase vorn hat.

 

Ob dies nun an dem sichtlich gealterten Erik liegt, oder einfach daran, dass Die Spur der Jäger ein wenig holprig beziehungsweise zäh voranschreitet und über eine wesentlich weniger interessante Geschichte verfügt, das sei dahingestellt. Ganz klar ist jedenfalls, dass man kaum einen besseren Darsteller hätte finden können als Rolf Lassgard, denn er verkörpert den eigenwilligen, energischen Ermittler mit massiven sozialen Problemen und dramatischer Vergangenheit einfach perfekt und geht in dieser Rolle regelrecht auf. Genau aus diesem Grund stört es da auch nicht weiter, dass zwischen den beiden Filmen ein so langer Zeitraum liegt, denn der Ausstrahlung und der Authentizität der Figur hat dies nicht geschadet, sondern sichtlich gutgetan.

 

Atmosphärisch sind Die Spur der Jäger und Die Nacht der Jäger absolut auf Augenhöhe, wobei der schwächere erste Teil sogar einige deutlich unangenehmere, beklemmendere Momente mit an Bord hat. Teil 2 hingegen weiß seine Zeit stimmiger zu nutzen, ist runder erzählt und verzichtet trotz längerer Laufzeit auf langatmige Momente, während die Spannung durchwegs angezogen bleibt. Insgesamt gesehen haben beide Teile also ihre Vorzüge, und können im Gesamteindruck überzeugen. Kein Wunder also, dass Rolf Lassgard für Jäger - Tödliche Gier noch ein weiteres Mal in die Rolle des Erik Bäckström gestiegen ist.

 

Bildergalerie von Die Jäger Box (9 Bilder)

Details der DVDs

 

Qualitativ sind die DVDs, trotz des Altersunterschieds beider Filme, auf etwa dem gleichen Niveau. Das Bild liefert dabei eine ordentliche Schärfe und überwiegend natürliche Farbgebung, ist allerdings recht kontrastarm und immer wieder stark körnig. Immer wieder hinterlassen verwaschene, unscharfe Momente einen unschönen Eindruck. Der Ton ist gut ausbalanciert, leistet aber nur wenig Arbeit auf den umliegenden Boxenbereichen. Die Kanäle sind klar voneinander getrennt und die Sprachausgabe stets sauber und verständlich, allerdings fehlt es ein wenig an Dynamik, weshalb das Geschehen durchwegs ein wenig monoton und dialogbezogen wirkt. Technisch eine gute Veröffentlichung, die aber noch eine Menge Luft nach oben hat.


Das Fazit von: MarS

MarS

Mit Die Jäger Box liefert Atlas Film zwei Nordic-Noir Thriller, die sich mehr auf die psychologische Komponente und die beteiligten Figuren konzentrieren, denn auf kriminalistische Ermittlungen oder große Wendungen. Dennoch ist das Ganze sehr spannend und sehr gut charakterisierte Figuren sorgen für fesselnde Unterhaltung. Allerdings muss man sich klar darüber sein, dass der wesentlich ältere Die Spur der Jäger etwas holprig und unrund wirkt, was jedoch durch den großartigen Die Nacht der Jäger schließlich locker wieder ausgeglichen wird. Letzterer bewegt sich auf dem gleichen hohen Niveau wie die Nachfolgerserie Jäger - Tödliche Gier.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen