Robin Hood (2018)

Robin Hood (2018)

Originaltitel: Robin Hood
Genre: Action-Abenteuer
Regie: Otto Bathurst
Hauptdarsteller: Taron Egerton
Laufzeit: DVD (112 Min) • BD (116 Min)
Label: Studiocanal

Robin Hood (2018)   07.06.2019 von Panikmike

Die Geschichte rund um den Rächer der Armen gibt es seit über 110 Jahren mit zahlreichen Verfilmungen und Auslegungen. Doch schon zuvor wird Robin Hood in Sagen und auch in Liedern genannt, Grund genug diesen Stoff auch immer wieder auf die Leinwand zu bringen. Ob der neue Robin Hood aus dem Jahre 2018 was taugt oder eher für die Tonne ist, klären wir hier…

 

Inhalt

 

Robin Locksley (Taron Egerton) ist ein junger Adliger, der ohne Vorankündigung auf einen Kreuzzug geschickt wird. Als er nach einigen Jahren in seine Heimatstadt zurückkehrt, hat sich dort vieles verändert. Sein Anwesen wurde gepfändet, seine Frau Marian (Eve Hewson) lebt mit einem anderen Mann zusammen und Robin wurde schon vor mehr als zwei Jahren für tot erklärt. Der Sherriff von Nottingham (Ben Medelsohn) hat alles unter seiner Fuchtel und schafft es, dass die Armen immer ärmer werden um seine Kreuzzüge zu finanzieren. Zusammen mit seinem neuen Freund John (Jamie Foxx) trainiert Robin, um dem Sherriff das Geld zu stehlen und wieder Gerechtigkeit herzustellen…

 

Die Geschichte rund um Robin Hood ist nichts Neues, doch hier im Film sind viele Sachen gedreht und anders ausgelegt. Das Doppelleben wird zwar von Taron Egerton gut gespielt, doch die Macher haben sich zu viel auf die Art und Weise und auch die Action konzentriert, sodass die Geschichte mit ihren Logiklöchern auf der Strecke bleibt. Leider wird aus der neuen und andersartigen Idee zu wenig rausgeholt, Robin Hood hat neben schönen Choreographien und viel Action, die leider sehr hektisch und schnell geschnitten ist, nichts zu bieten. Die Dialoge sind eher mau und die Charakterzeichnung zu dünn, was dazu führt, dass man Robin Hood einfach als Charakter und nicht als Titelheld sieht.

 

Bildergalerie von Robin Hood (2018) (9 Bilder)

Details der DVD

 

Wir haben uns den Film auf DVD angesehen und zumindest ist das positiv, denn die Bildqualität ist sehr gut geworden. Die Farben sind sehr natürlich, der Schwarzwert ist besonders in den dunklen Szenen gut und auch der Rest passt. Es kann also von einer guten Umsetzung gesprochen werden. Beim Ton gibt es ebenso keine Mängel, die deutsche Synchronisation ist professionell und die Unterstützung der Dolby Digital Anlage ist ebenso gut gelungen und untermalt die vielen Actionsequenzen gekonnt.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Der Robin Hood von 2018 ist eine Neuinterpretation, die leider gewaltig in die Hose ging. Zwar sieht er optisch fulminant aus und ist eigentlich besonders für Actionfans interessant, leider gibt es ansonsten aber nicht viel Positives zu berichten. Die Schnitte sind schnell und hektisch, die Geschichte lau und auch die Dialoge teils unnötig und dünn. Alles in allem ist Robin Hood kein guter Film und wirklich nur Actionfans zu empfehlen, die auf eine gute Geschichte keinen Wert legen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen