Dimension W - Vol. 03

Dimension W - Vol. 03

Originaltitel: Dimenshon Daburyū
Genre: Science Fiction • Action
Regie: Kanta Kamei
Laufzeit: DVD (100 Min) • BD (100 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 12

Dimension W - Vol. 03   21.06.2019 von MarS

Nach dem überwiegend humorvollen und von Fanservice geprägten Einstieg entwickelte sich die Animeserie Dimension W zusehends weiter. Gelingt es der finalen dritten Volume, der Serie einen stimmigen Abschluss zu verschaffen...?

 

Was bisher geschah:

Dimension W - Vol. 01

Dimension W - Vol. 02

 

Inhalt

 

Prinz Salva hat eine Belohnung von 50 Millionen Dollar auf die Beschaffung einer ganz besonderen Coil ausgesetzt, die sich auf der Osterinsel befinden soll. Neben einer Handvoll anderer Collectors reisen auch Mira und Kyoma zu dem Ort, an dem New Tesla Energy vor Jahren ein geheimes Labor betrieben hatte. Dieses wurde nach einem verheerenden Zwischenfall geschlossen, und wie sich herausstellt, war damals auch Kyoma gemeinsam mit der "Grendel" Spezialeinheit vor Ort. Nun steht endgültig fest, dass Kyomas Erinnerungen tatsächlich der Schlüssel sind, der über die Zukunft der ganzen Welt entscheiden könnte. Auf der Osterinsel stehen Kyoma und Mira schließlich einem Feind gegenüber, der in der Lage ist, die "Dimension W" zu seinen Gunsten zu nutzen, und Prinz Salva nicht der einzige ist, der die mysteriöse Coil finden möchte...

 

Die Befürchtung, Dimension W könnte sich im Finale als zu überladen erweisen, war tatsächlich unbegründet. Dimension W - Vol. 03 setzt die Storyentwicklung der zweiten Volume konsequent fort und geht bezüglich der Coils und der Macht der Dimension W noch weiter in die Tiefe, während die Handlung die Vergangenheit der beteiligten Figuren stimmig mit den Ereignissen in der Gegenwart verbindet. Zwar ist es immer noch eine Vielzahl an inhaltlichen Elementen, die auf den Zuschauer trifft, die Inszenierung ist jedoch gelungen genug, um das Ganze nicht zu verwirrend zu gestalten. Allerdings bedarf es etwas Aufmerksamkeit, um die Menge an Figuren in den richtigen Zusammenhang stellen zu können, aber auch um die vielen angesprochenen Feinheiten der unterschiedlichen Dimensionen nachvollziehen zu können. Dementsprechend oberflächlich fallen im Gegenzug die Charakterzeichnungen aus, denn Dimension W hat einfach zu wenig Zeit, um sich um alle Charaktere zu kümmern. So muss man sich trotz zahlreichen potentiell interessanten Figuren überwiegend damit begnügen, dass lediglich Kyoma eine ausführliche Geschichte erhält, die übrigen Beteiligten aber mit einer Grobzeichnung auskommen müssen. Selbstredend werden, nicht zuletzt auf Grund der Kürze der Serie, nicht alle Inhalte wirklich zu Ende erzählt und letztendlich verlaufen einige Handlungsstränge im Nichts, dank dem regelrecht epischen Finale erscheint der Abschluss aber dennoch äußerst ansprechend und zufriedenstellend. 

 

Details der Blu-ray

 

Das scharfe und kontrastreiche Bild der Blu-ray weiß erneut zu gefallen. Die vielfältige Farbgestaltung und der saubere Schwarzwert sorgen für einen schönen Look. Leichtes Banding kann den positiven Gesamteindruck nicht trüben. Die Tonspur ist wie gehabt sehr gut abgemischt und bietet eine klare Kanaltrennung sowie gut verständliche und ortbare Ausgabe von Dialogen und Effekten, wenn auch konzentriert auf den vorderen Boxenbereich. Dynamik und Druck halten sich im Rahmen der durch die Abmischung in DTS-HD 2.0 begrenzten Möglichkeiten zurück.

 

Bildergalerie von Dimension W - Vol. 03 (8 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 09 - Der Schlüssel zu Adrastea
  • Episode 10 - Wiedererweckter Albtraum
  • Episode 11 - Verschwundene Genesis
  • Episode 12 - Angekommene Zukunft

 

©YUJI IWAHARA/SQUARE ENIX, DW PROJECT


Das Fazit von: MarS

MarS

Dimension W - Vol. 03 setzt einen ansprechenden Schlusspunkt, der zwar nicht alle angesprochenen Themen und Handlungsstränge beendet, aber dennoch den Zuschauer zufriedenstellen kann. Nachdem sich die Serie ohnehin vor allem um die Hauptfigur Kyoma kümmert ist es nur konsequent, dass sich auch das Finale komplett auf diese Figur konzentriert. Dafür ist der Abschluss dank großem Aufeinandertreffen aller Beteiligten durchaus gelungen. Dimension W - Vol. 03 bestätigt den durchgehend guten Gesamteindruck der Serie, auch wenn es dieser auf Grund der Kürze der Laufzeit einfach nicht möglich ist, das inhaltliche und wissenschaftliche Potential der Handlung wirklich auszureizen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen