Mirai Nikki - Vol. 05

Mirai Nikki - Vol. 05

Originaltitel: Mirai Nikki
Genre: Mystery • Action • Thriller
Regie: Naoto Hosoda
Laufzeit: DVD (125 Min) • BD (125 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

Mirai Nikki - Vol. 05   18.02.2019 von MarS

Das Ende ist nah. Und das gilt bei der Animeserie Mirai Nikki nicht nur für die finale Volume, sondern auch für das Spiel um Leben und Tod zwischen den Trägern der Zukunftstagebücher. Wer wird neuer Gott? Kann die Welt überhaupt noch gerettet werden? Wir haben uns Mirai Nikki - Vol. 05 für Euch angesehen...

 

Was bisher geschah:

Mirai Nikki - Vol. 01

Mirai Nikki - Vol. 02

Mirai Nikki - Vol. 03

Mirai Nikki - Vol. 04

 

Inhalt

 

Getrieben von Hoffnung ist Yukki fest entschlossen, das Spiel auf Leben und Tod zu gewinnen und damit den Platz als neuer Gott einzunehmen. Nur noch wenige Tagebuchträger sind übrig, und das Ende der Welt, aber auch das von Deus Ex Machina, stehen kurz bevor. Da erfährt Asu im Gespräch mit Deus, dass es selbst einem Gott nicht möglich ist, die Toten wieder zum Leben zu erwecken, woraufhin er versucht, Yukki aufzuhalten. Der steht jedoch inzwischen völlig unter dem Bann von Yuno, die sich dieser Tatsache längst bewusst ist und Yukki nicht nur in diesem Punkt von Anfang an belogen hat. Yukki schenkt Asu keinen Glauben und stürzt sich ein letztes Mal in den Kampf, auch wenn dies bedeutet, noch mehr Menschen zu verlieren, die er liebt. Doch das sind noch längst nicht alle Schicksalsschläge, die Yukki in diesen letzten Tagen noch ertragen muss, denn sein Weg führt ihn in eine ungewisse Zukunft...

 

Grundsätzlich bietet Mirai Nikki - Vol. 05 ein ansprechendes, unterhaltsames Finale, das zahlreiche emotionale, aber auch actionreiche und wie erhofft überraschende Momente mit an Bord hat. Gerade letztere allerdings sorgen dabei für einen leichten faden Beigeschmack, denn einige der Wendungen, die hier auf den Zuschauer einprasseln, fügen sich nicht wirklich harmonisch ins Geschehen ein und wirken sehr weit hergeholt beziehungsweise übertrieben. Das gesamte Universum wird letztendlich auf den Kopf gestellt und es werden neue Elemente präsentiert, die alles in Frage stellen, was bisher geschehen ist. So etwas kann durchaus interessant sein, im Fall von Mirai Nikki fühlt man sich aber eher überrumpelt und vor den Kopf gestoßen, ganz so als würde die Serie am Ende einfach ein wenig zu viel auf einmal wollen. Dementsprechend erscheint das Finale etwas zu überladen, weil einfach zu viele bislang nicht einmal angedeutete Facetten der Handlung den Zuschauer völlig überfordern. Und dennoch, vielleicht ja aber letztendlich sogar gerade deshalb, liefert Mirai Nikki - Vol. 05 einen würdigen Abschluss, der es ein letztes Mal ordentlich krachen lässt und dabei trotz allem die gefühlvolle Seite seiner Figuren nicht vergisst. Denn auch wenn der Inhalt etwas too much ist, so weiß die Inszenierung doch ordentlich Spannung aufzubauen und einen erneut mit allem zu versorgen, was man in den bisherigen Volumes zu schätzen gelernt hat. Em Ende bleibt es einfach, wie es auch bisher gewesen ist: entweder man hat seine Freude an diesem trashigen, blutigen Actiongewitter und erfreut sich am skurrilen Charme, oder man schaltet nach der ersten Volume genervt ab. 

 

Bildergalerie von Mirai Nikki - Vol. 05 (6 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Scharfe, farbenfrohe und kräftig kontrastierte Bilder dominieren auch die Blu-ray der finalen Volume von Mirai Nikki und setzen den Look sehr gut in Szene. Kleinere Schwächen wie vereinzelte Kantenunschärfen verzeiht man da gerne, vor allem, wenn man erneut mit einer für die Abmischung in DTS-HD 2.0 unerwartet guten Tonspur entschädigt wird.

 

Episodenguide

 

  • Episode 22 - Verbindungsabbruch
  • Episode 23 - Vertragsbruch
  • Episode 24 - Datenabruf
  • Episode 25 - Reset
  • Episode 26 - Initialisierung

 

©Sakae ESUNO・KADOKAWA SHOTEN CO.,LTD./Twelve Future diary holders


Das Fazit von: MarS

MarS

Nicht ganz so episch wie erhofft und inhaltlich ein klein wenig zu weit hergeholt, präsentiert Mirai Nikki - Vol. 05 doch einen tollen Abschluss für ein großartiges Actionfest, das über die gesamte Laufzeit hervorragend zu unterhalten weiß. Vielleicht hätte etwas weniger gut getan, denn alles wirkt am Ende etwas zu hektisch und überladen, insgesamt kann aber auch die finale Volume noch einmal überzeugen. Mirai Nikki ist im Gesamtbild eine klare Empfehlung für alle Fans von Action der härteren Sorte und interessanten, teilweise skurrilen Charakteren sowie einem nicht zu verachtenden trashigen Charme.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen