Guilty Gear - 20th Anniversary

Guilty Gear - 20th Anniversary

Publisher: PQube
Entwicklerstudio: Arc System Works
Genre: Kampfspiel
Art: Midprice
Erscheinungsdatum: 17.05.2019
USK 12

Guilty Gear - 20th Anniversary   28.05.2019 von Mario von Czapiewski

Mit Guilty Gear - 20th Anniversary erscheinen zwei Spiele der Guilty-Gear-Reihe über PQube auf der Nintendo Switch. Während davon eine physikalische EU-Version verfügbar ist, erscheinen die beiden Spiele in Deutschland separat und digital. Ob sich ein Kauf dieser Geburtstags-Edition (oder der Einzelspiele) lohnt, haben wir uns einmal angeschaut.

 

Guilty Gear ist eines der späteren 2D-Prügelspiele, die noch auf den ersten 3D-fähigen Konsolen neu erschienen. So feierte das erste Guilty Gear seine Geburt 1998 auf der originalen Playstation. Dieses findet sich zusammen mit der aktuellsten Version von Guilty Gear X2 unter dem Titel Guilty Gear XX Accent Core Plus R in dieser Sonderedition. Ursprünglich entstand dieses Spiel auf der Playstation 2 und findet nun nach zahlreichen Ports seinen Weg auf die Nintendo Switch.


Die Spielmechanik

 

Die Guilty-Gear-Reihe spielt grundsätzlich in einer Welt, in welcher Menschen und biomechanisch veränderte Geschöpfe namens „Gears“ gegeneinander kämpfen. So handelt es sich nicht um klassische Prügelspiele, sondern um welche mit starken Fantasy- und Science-Fiction-Elementen. So kämpft man sich in Eins-Gegen-Eins-Kämpfen mit Hand oder Waffe durch eine Reihe von Herausforderern und lädt durch Blocken und Schaden seine Spezialleiste auf, mit welcher der Spieler stärkere Spezialattacken ausführen kann.

 

Der dicke Brocken - Guilty Gear XX Accent Core Plus R

 

Die neuste Version mit dem Titel Guilty Gear XX Accent Core Plus R bietet den größten Inhalt des Pakets. Neben zahlreichen Modi gibt es mit 25 Kämpfern und Kämpferinnen eine große Anzahl an Figuren, die manchmal mit Fäusten und manchmal mit abgedrehten Waffen kämpfen. Im Story-Modus kann man mit Textboxen (englischer Text, japanische Sprachausgabe) vorangeführte kleine Geschichten von Figuren spielen, in welchen man nach und nach gegen bestimmte Charaktere kämpfen muss. Gleiches gilt für den Arcade Modus, nur das man hier ohne Dialogsequenzen auskommen muss. Der Survival- und der Trainingsmodus bieten die bekannten Mechanismen, während vier Multiplayer-Modi (zweimal Versus und zweimal Team-Versus) für lokalen oder internationalen Multiplayer-Spaß sorgen. Zusätzlich dazu gibt es einen Mission-Modus, in welchem man unter bestimmten Vorgaben Kämpfe bestreiten muss. Der letzte verfügbare Spielmodus nennt sich M.O.M.-Modus (Medal of Millionare), in dem man ähnlich dem Survival-Modus gegen zahlreiche Figuren kämpft, dabei aber Medaillen und Punkte einsammelt, um seine Score in die Höhe zu treiben. Anders als im allerersten Teil der Reihe gibt es zusätzlich zur Spezialleiste eine Burst-Leiste, die ebenfalls während des Kampfes aufgeladen werden kann. Hier gibt es pro Kämpfer jeweils zwei Attacken, die ausgelöst werden können und den Gegner über den ganzen Bildschirm schleudern.

 

Der kleine Anhang - Guilty Gear

 

Zusätzlich zum „neusten“ Guilty-Gear-Spiel bringt PQube in dem Anniversary-Paket auch den ersten Teil als Port auf die Nintendo Switch. Im Vergleich hingegen bietet dieser allerdings einen Bruchteil an Inhalt. Neben dem normalen Arcade-Modus gibt es eine Versus-Variante und einen Trainingsmodus. Das war’s. Auch die Kämpferriege ist dadurch, dass es der erste Teil der Reihe ist, auf zehn Kämpfer beschränkt. So ist der Teil in erster Linie für beinharte Fans oder historisch Interessierte interessant. Die meiste Zeit wird man wohl aber mit XX Accent Core Plus R verbringen.

 

Alle zwei zusammen

 

Das Gameplay beider Spiele wird ausschließlich in 4:3 präsentiert. Während XX Accent Core Plus R eine sehr detaillierte und hübsche 2D-Grafik bietet, wirkt das Original auch auf dem Handheld-Bildschirm arg pixelig. Die Steuerung geht bei beiden Spielen gut von der Hand, wenngleich ein echtes Steuerkreuz im Handheld-Modus eindeutig fehlt. So bekommt man dennoch in der 20th Anniversary Edition zwei gute Prügelspiele, die zusammen die Reihe angemessen widerspiegeln.  

 

Digital – Pro & Kontra

 

In Deutschland sind beide Spiele ausschließlich digital im eShop verfügbar. Das Irritierende dabei ist jedoch, dass beide Spiele einzeln für 19,99 € (Stand, Mai 2019) angeboten werden. Was bei dem großen Paket Guilty Gear XX Accent Core Plus R absolut gerechtfertigt ist, ist beim Erstling Guilty Gear recht frech. Vergleichbare Ports ähnlicher Spiele wie King of Fighters oder Art of Fighting schlagen normalerweise mit nur 6,99 € zu Buche und bieten ähnlich „viel“ Inhalt. Hier sollte man sich genau überlegen, ob man zu dem Preis zugreifen möchte. Die physikalische Version von Guilty Gear - 20th Anniversary bietet neben den zwei Spielen zusätzlich noch ein Artbook mit unveröffentlichten Artworks.

 

Bildergalerie von Guilty Gear - 20th Anniversary (7 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Guilty Gear - 20th Anniversary bietet zwei gute Prügelspiele und ein Artbook zu einer der bekannteren Prügelspielserien mit Konsolen-Herkunft. Wer die Reihe mag und sie auf seiner Nintendo Switch spielen möchte, bekommt hier ein schönes Paket. Beim Onlinekauf hingegen sollte man genau überlegen, ob einem nicht der Hauptteil Guilty Gear XX Accent Core Plus R reicht.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Riesige Auswahl an Kämpfern (in XX Accent Core Plus R)
  • Detaillierte 2D-Grafik (in XX Accent Core Plus R)
  • Viel Inhalt (in XX Accent Core Plus R)
  • Solide Ports (beide)
  • Wenig Neues
  • Bei beiden Spielen nur 4:3-Bild
  • Merkwürdige Preisgestaltung (im eShop)





Kommentare[X]

[X] schließen