Insel des Schreckens

Insel des Schreckens

Originaltitel: Island of Terror
Genre: Horror • Science-Fiction
Regie: Terence Fisher
Hauptdarsteller: Peter Cushing
Laufzeit: DVD (84 Min) • BD (87 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Insel des Schreckens   07.07.2019 von Mario von Czapiewski

Koch Media veröffentlicht in letzter Zeit gerne die guten alten Science-Fiction-Horrorfilme der fünfziger und sechziger Jahre in neuem Gewand auf dem deutschen Markt. Diesmal traf es den Film Insel des Schreckens, welcher nun ein kompaktes Mediabook spendiert bekommen hat. Ob sich die Veröffentlichung lohnt, gibt es in den folgenden Zeilen zu lesen.

 

Inhalt

 

Auf einer abgelegenen Insel vor der Küste Irlands werden einige entstellte Leichen gefunden. Selbst der Pathologe Dr. Stanley (Peter Cushing) aus London ist ahnungslos und kann sich die Toten nicht erklären. Als eine Gruppe Wissenschaftler entdeckt wird, die dort grausame Experimente machen, wird es gefährlich.

 

Insel des Schreckens ist einer dieser späteren Monsterfilme, der sechziger Jahre. Die Spezialeffekte haben sich eigentlich weiterentwickelt und haben neue Möglichkeiten geschaffen, Horrorfilme zu machen. Psycho und Blood Feast haben explizite Gewalt bereits etabliert und damit verspricht ein Titel wie Insel des Schreckens recht viel. So beginnt der Film recht interessant mit dem Fund zahlreicher Leichen, denen sämtliche Knochen fehlen. Alle sind alarmiert und ein Wissenschaftler/Polizisten-Gespann ermittelt auf der Insel.

 

Sobald jedoch die Experimente inklusive Monster entdeckt werden, zeigt der Film leider seine Schwächen. Das Monster-Design ist nicht nur lächerlich, es gibt auch keiner Figur den Anlass schreiend wegzulaufen oder sich ernsthaft bedroht zu fühlen. Zwar geben alle Schauspieler durchwegs ihr Bestes und schaffen es dadurch den Film recht gut zu tragen, doch ohne ein wohlwollendes Trash-Auge, wird die zweite Hälfte des Films nur wenige Zuschauer überzeugen.

 

Damit bekommt man am Ende einen gut gespielten, inhaltlich zumindest interessanten Horrorfilm mit einem schwachen Monster-Design und einer überraschend expliziten Gewaltszene. Solide Unterhaltung für Trashfans oder Retro-Liebhaber.

 

Details des Mediabooks

 

Die Mediabook-Veröffentlichung bietet den Film ungekürzt einmal auf DVD und einmal auf Blu-ray in guter Qualität mit der originalen deutschen Synchronisation sowie dem englischen Originalton. Im Bonusmaterial auf beiden Medianträgern finden sich ein Audiokommentar, ein Interview, eine Bildergalerie sowie Trailer. Zusätzlich gibt es ein Booklet mit Informationen und Bildern zum Film.

 

Bildergalerie von Insel des Schreckens (9 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Die Insel des Schreckens ist gar nicht so schrecklich wie gedacht. Ein solider Horrorfilm vergangener Tage, der leider etwas an einem sehr schwachen Monster-Design leidet. Retro-Fans und Trash-Fanatiker können einen Blick riskieren.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen