Karate Kid

Karate Kid

Originaltitel: The Karate Kid
Genre: Action-Drama
Regie: John G. Avildsen
Hauptdarsteller: Ralph Macchio
Laufzeit: BD (127 Min)
Label: Sony Pictures Entertainment
FSK 12

Karate Kid   28.05.2019 von Panikmike

1984 entstand ein Film von Regisseur John G. Avildsen, der 1976 mit Rocky einen Überraschungserfolg mit Sylvester Stallone hatte.  Karate Kid war ebenso ein Erfolg und zog innerhalb der kommenden 10 Jahre noch drei weitere Nachfolger und ein Remake nach sich. Der erste Teil, der mittlerweile Kultstatus innehat, wurde nun in 4K veröffentlicht…

 

Inhalt

 

Daniel LaRusso (Ralph Macchio) ist ein 15-jähriger Junge, der mit seiner alleinerziehenden Mutter nach Los Angeles ziehen muss. Während seine Mutter sich auf ein neues Zuhause und viel Sonne freut, tut sich Daniel leider sehr schwer sein altes Leben hinter sich zu lassen. Ein Lichtblick ist aber der nette und freundliche Hausmeister Miyagi (Pat Morita), der ihn eines Tages vor ein paar Halbstarken rettet, da diese gerade Daniel angreifen. Dabei stellt sich heraus, dass Mr. Miyagi ein Karatemeister ist und ihn in die alte Schule einweihen kann. Nach und nach werden beide gute Freunde, doch Daniel muss noch viel üben, da er eine große Meisterschaft vor sich hat…

 

Der Film hat mittlerweile über 35 Jahre auf dem Buckel, ist bei Fans aber immer noch beliebt und wird gerne gesehen. Er hat Kultstatus erreicht, nicht umsonst wurde der Film 2010 neu verfilmt (hier unser Review: Karate Kid – Remake). Doch das Remake hat trotz des prominenten Schauspielers Jackie Chan und dem Jungtalent Jaden Smith nicht so gut abgeschnitten und kommt an das Original nicht ansatzweise heran. Das Thema Karate und auch die fehlende Vater-Sohn-Beziehung, welche Ersatzvater Mr. Miyagi in der Geschichte sehr gut übernimmt, ist nach wie vor sehenswert und auf die Neuzeit übertragbar. Der Film zeigt, dass Karate nicht einfach nur ein „dummer“ Haudrauf-Sport ist, sondern vieles im Kopf entsteht und dass eine gewisse Philosophie dahintersteckt.  Die Presse wie auch das Publikum waren damals vom Film begeistert, nach wie vor ist der Film bei Fans sehr beliebt.

 

Bildergalerie von Karate Kid (11 Bilder)

Details der 4K UHD

 

Sony hat sich mit dem Release ins Zeug gelegt, um den Film mit bestmöglicher Qualität herauszubringen. Es ist auch sichtlich gelungen, denn das Bild ist für das Alter von 35 Jahren sehr gut geworden. Das Gezeigte ist scharf, detailreich und vor allem sehr natürlich, besonders, wenn man die Farben ansieht. Bei der Strandszene am Anfang ist dies schon deutlich zu erkennen, der Sand, der Nebel und alles ist detailreicher denn je. Zwar sind einige Einstellungen auch sehr blass und unnatürlich, dies ist aber nicht weiter schlimm. Ein Bildrauschen ist ebenso vorhanden, dies stört den Filmfluss aber in Anbetracht des Alters nicht. Die 4K UHD beinhaltet verschiedene Tonspuren in Dolby Digital 5.1, nur die englische Tonspur ist Dolby Atmos. Leider ist an manchen Stellen dort aber die Frontbox zu leise, sodass man nachregeln muss, um die Stimmen gut zu verstehen. Viele Effekte hat der Film nicht, daher ist das meiste frontlastig. An Extras spendierte Sony den Kino-Trailer und einen reflektierenden Rückblick auf Karate Kid.

 

© 1984 Columbia Pictures Industries, Inc. All Rights Reserved. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Vor acht Jahren habe ich ein Review über das Remake geschrieben, da ich damals sehr neugierig war. Es ist zwar dank Jaden Smith und vor allem dank Jackie Chan nicht schlecht geworden, aber auch nicht gut. Dann lieber doch das Original, welches es jetzt durch die Neuveröffentlichung in 4K gibt. Die Qualität kann sich sehen lassen, wer den Film noch nicht hat, für den ist es ein Pflichtkauf. Alle anderen können bei einem guten Preis über das sichtbare Upgrade nachdenken. Daumen nach oben für den Kultstreifen Karate Kid!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen